Tussahseide ist eine Wildseide, die aus den Kokons der frei lebenden Tussahspinner, einer Falterart, gewonnen wird.

Das Besondere an Tussahseide ist, dass die Falter ausfliegen dürfen und erst dann wird der Kokon aufgelöst. Beim Schlüpfen wird der Kokon beschädigt, daher kann der Seidenfaden nicht mehr in einem Zug abgewickelt werden. Tussahseide ist deshalb am Spinnrad etwas schwieriger zu verspinnen

Seide zeichnet sich durch ihren Glanz und ihre hohe Festigkeit aus und wirkt isolierend gegen Kälte und Wärme. Sie kann bis zu einem Drittel ihres Gewichtes an Wasser einlagern. Seide knittert nicht. Seide lässt sich sehr gut färben

Bitte beachten Sie, dass der Farbton von der Kalibrierung Ihres Bildschirmes abhängt.

 

     

blitzblaue, reine Seide, 4 Stränge: 122g/189m, 30g/47m    Weichselrot/Haselnussbraun, leicht meliert 5 Stränge: 122g/247m   

 

Tussahseide Berberitzen, pflanzengefärbt mit tw Rotholz, Nadelstärke 4,5-5

  

Tussahseide Pazifik, verzwirnt mit Viskose

Schal aus Tussahseide, handgefärbt Pazifik, luftiges Lochmuster